Witze 5

Ein junges Paar verunglückt mit dem Hochzeitsauto auf dem Weg zur Hochzeit. Als sie nun bei Petrus an der Himmelstür stehen und er sie rein lassen will, fragen sie gleich, ob sie denn im Himmel heiraten könnten, weil sie ja eigentlich sonst als Ehepaar in den Himmel gekommen wären. Petrus meint nur: “Na, mal sehen, was sich machen lässt”, und verschwindet. Es vergehen Tage, Wochen, Monate; dann endlich kommt er zurück: “Alles klar, ihr könnt heiraten!” “Und was ist, wenn wir uns wieder scheiden lassen wollen?” Worauf Petrus müde den Kopf schüttelt: “Es hat Monate gedauert, bis ich einen Priester im Himmel gefunden habe – wie lange, denkt ihr, wird es dauern, bis ich hier einen Juristen finde?”


Susanne fragt Mutti: Kannst du mir 20 Euro für ein Paar HOTPANTS geben?” Mutti:” Geh zu Papa, meine Haushaltskasse ist leer.” Susanne fragt Papa: “Kannst Du mir 20 Euro für ein Paar HOTPANTS geben?” Papa: “Habe mein letztes Geld beim Skat verspielt, geh doch zu Opa.” Beim Opa stellt sie die gleiche Frage. Sagt der Opa: “Was sind HOTPANTS?” Susanne: “HEISSE HÖSCHEN.” Opa: “Hier hast Du 40 Euro, bring der Oma auch ein Paar mit, die hat auch immer so einen kalten A.sch……..!!!


Ein Luxusliner sinkt im Meer. Alle tot, bis auf Cindy Crawford und einen eher hässlichen Mann. Die beiden retten sich, wie sollte es anders sein, auf eine einsame Insel. Nach ein paar Tagen findet man mangels anderer Gelegenheit halt doch zueinander und treibt es mehrmals täglich miteinander. Das geht ein paar Wochen so, doch dann verliert der Mann merklich die Lust. Eines Abends am Lagerfeuer kommt Cindy zu ihm und flüstert ihm ins Ohr. Sie fragt, ob sie denn etwas besonderes machen solle, etwas was sie noch nicht gemacht habe. Der Mann denkt kurz nach, gibt Cindy ein Hemd und eine Hose von sich und meint: “Hier sind ein paar Klamotten von mir. gehe in unsere selbstgebaute Hütte und verkleide dich als Mann. Dann komm raus und quatsch mich an.” Cindy findet das zwar komisch, aber was soll’s – sie macht den Gag mit. Sie kommt raus, geht zu dem Mann und meint mit dunkel verstellter Stimme: “Hallo, ich heiße Peter!” Der Mann steht auf, schüttelt ihr die Hand und meint: “Peter, alter Junge, setz dich hin und nimm dir ein Bier, ich muss dir was erzählen. Rate mal, mit wem ich letzte Woche geschlafen habe???!”


Bill Gates hat einen Unfall und landet schwer verletzt auf der Intensivstation. In der Nacht sieht er auf einmal eine kleine Gestalt mit Hörnern am Bett sitzen. Murmelt er: “Was bist denn Du für einer?” Sagt die Gestalt: “Ich bin ein Teufelchen, und ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich. Welche willst Du zuerst hören?” Murmelt Gates: “Die gute!” Das Teufelchen: “Wir haben gerade die komplette Hölle mit Microsoft-Produkten ausgestattet!” Gates: “Schön, schön – und die schlechte?” Das Teufelchen: “Nichts funktioniert mehr, und da hat der Boss gesagt, schafft mir jetzt ganz fix jemanden herunter, der den Mist zum laufen bringt!”


In einem Dorf befindet sich ein Kloster. Direkt gegenüber ein einschlägiges Etablissement. Eine junge Novizin wird beauftragt, am Fenster (des Klosters!) zu beobachten, wer alles in den Sündenpfuhl hineingeht. Nach einiger Zeit: “Mutter Oberin! Mutter Oberin! Eben ist der Bürgermeister reingegangen.” “Siehst du, auch die Obrigkeit ist nicht gefeit vor der Sünde.” Wieder einige Zeit später: “Mutter Oberin! Der evangelische Pfarrer ist gerade reingegangen!” “So ergeht es den Irrgläubigen. Auch sie erliegen den Verlockungen des Fleisches.” Noch einige Zeit später: “Mutter Oberin! Mutter Oberin! Der katholische Pfarrer ist hineingegangen!” Die Oberin wird plötzlich kreidebleich und sagt: “Da wird doch wohl keiner gestorben sein?”


Aufgeregt kommt Frau McDonald zu ihrem Mann in die Küche. “Stell Dir vor, im Wohnzimmer sitzt unsere Tochter auf dem Schoß vom jungen McGregor, und das Licht hat er auch ausgemacht!” “Der Junge gefällt mir”, brummt McDonald, “spart Licht und benutzt nur einen Stuhl!”


“Wer glaubt, dass er ein Dummkopf ist”, sagt der Lehrer zur Klasse, “der soll aufstehen.” Endlich steht der Primus auf. “Was denn?”, wundert sich der Lehrer, “Du hältst dich für einen Dummkopf?” “Eigentlich nicht, ich bringe es nur nicht fertig, Sie als Einzigen stehen zu sehen…”


Treffen sich “Schniedel” sagt der eine ganz aufgeregt zum anderen: “Du, hast du schon gehört, die wollen V..gra wieder verbieten!” Sagt der andere erbost: “Das können die doch nicht machen, die können uns doch nicht einfach so hängen lassen!”


“Mami, Mami warum schieben wir den Wagen über die Klippe?” – “Psst! Sei still Vati wird wach!”


Fragt der Urologe: “Brennt’s beim Wasserlassen?” Antwort: “Angezündet hab ich’s noch nicht.”


Ein Mann überrascht seine Frau, wie sie mit einem anderen im Bett liegt und beginnt ihr eine Szene zu machen. Mitleidsvoll guckt sie ihren Ehemann über die Schulter des Liebhabers hinweg an und tadelt: “Willst Du wohl Deinen Mund halten, sieh lieber zu und lern von ihm!”


Peter kommt in bester Stimmung an seinen Stammtisch. In der Hand schwenkt er einen Schlüssel. Die Stammtischbrüder fragen natürlich nach dessen Bedeutung, worauf Peter antwortet: “Meine Frau fährt nach Paris, deshalb habe ich ihr einen Keuschheitsgürtel angelegt. Das ist der Schlüssel dazu.” Zuerst halten sich alle den Bauch vor Lachen, doch als sich die Runde wieder beruhigt hat, meint einer: “Lieber Peter, wir wollten dich ja nicht beleidigen, aber deine Frau ist weder besonders schön noch besonders anziehend, und die Jüngste ist sie auch nicht mehr.” Peter winkt ab. “Das weiß ich alles selbst, deshalb werde ich auch den Schlüssel verlieren, bevor sie aus Paris zurück kommt.”


Zwei Irre gehen durch die Wüste. Sagt der eine: “Du, bleib mal stehen, ich hab Sand im Schuh…!”


“Junger Mann, Sie haben meiner Tochter die Unschuld geraubt – was haben Sie dazu zu sagen?” “Ich werde es ganz bestimmt nicht wieder tun!”


Ich schlage vor, einen 1000-Euro-Schein mit Krokodil als Bild zu drucken.Begründung: Bis zum Hals im Wasser, aber immer die große Schnauze.


“Hier spricht Ihr Kapitän: Rechts sehen sie den brennenden Motor, links unten eine kleine Insel und rechts davon das kleine gelbe Schlauchboot, von dem ich jetzt zu Ihnen spreche.”


Unterhalten sich zwei Kerzen, fragt die eine “sag einmal, was ist mit Wind, kann der uns was anhaben?” Die andere antwortet: ” davon kannst du ausgehen!”


“Können Sie mir den Kapitalismus erklären?” – “Kapitalismus ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.” “Und wie ist es mit dem Sozialismus?” – “Da ist es genau umgekehrt.”


“Übrigens, wie viele Männer hast du eigentlich vor mir gekannt?” rutscht es ihm so heraus. Schweigen. “Verzeih mir”, fleht er. “Eine dumme Frage, ich weiß, ich habe kein Recht… Bitte, vergiss es.” Nach einer Stunde schweigt sie immer noch. “Bist du mir noch böse?”, fragt er ängstlich. “Unsinn!” knurrt sie. “Ich zähle.”


Warum ist ein Mann wie Essen aus der Mikrowelle? 30 Sekunden und er ist fertig.


Was ist der Unterschied zwischen einem Impotenten, einem Frigiden und einem Senilen? Der Impotente will, aber kann nicht. Der Frigide kann, aber will nicht. Und der Senile will und kann – weiß aber nicht mehr, was.


Nach intensiven Untersuchungen sagt ein Doktor sagt zu seinem Patienten: “Es tut mir leid guter Mann. Aber sie haben’s in den letzten Jahren zu wild getrieben. Sie sind vollkommen ausgebrannt und haben nur noch 14 Höhepunkte für den Rest ihres Lebens.” Der Mann kommt vollkommen zerstört nach Hause und berichtet seiner Frau. “Oh mein Gott!”, sagt sie. “Wir müssen eine Liste machen!” “Schon fertig. Aber du bist nicht drauf!”


Unterhalten sich zwei Ehemänner über ihre Frauen. Fragt der eine: “Führt Deine Frau eigentlich Selbstgespräche?” Antwortet der andere: “Ja, ständig. Aber sie weiß nichts davon. Sie denkt, ich höre ihr zu!”


Im Nonnenkloster war wieder einmal Essen übrig geblieben und die Schwester Oberin beschließt, diese Lebensmittel den Armen im Ort zukommen zu lassen. Sie schärft Schwester Anna aber ein, nur fromme Leute zu bedenken. Kommt Schwester Anna zu einer Baustelle und sieht, wie da die Maurer hart arbeiten, also will sie den Essenskorb dort abliefern und fragt einen Bauarbeiter: “Grüß Gott. Kennen Sie Pontius Pilatus?” Der zuckt die Achseln: “Na, kenn i net, aber wartn’s.” Er schreit zu seinem Kollegen auf dem Gerüst hinauf: “Sepp, kennst du an Pontius Pilatus?” “Na, warum?” “Sei Oide is do, und wuei eahm de Brotzeit bringa.”


Welches Auto hatte die erste, wirklich praktische Rückbank?
Ford, denn “sie fuhren in einem fort zu sündigen.”


Zwei Irre gehen durch die Wüste. Sie beschließen, eine Pause zu machen und einer setzt sich in den Sand. Darauf der andere: “Rück mal ein Stück, ich will auch im Sand sitzen!”


“Weißt Du eigentlich, wie viele Tiere für Deinen Mantel sterben mussten?” fragt ein Tierschützer das junge Mädchen. “Nein, aber weißt Du, mit wie vielen Männern ich schlafen musste, um mir diesen Mantel leisten zu können?”


Ein Mann ruft beim Arzt an und sagt: “Ich dachte meine Frau kommt gleich nach Hause und ich habe schon ein Viagra eingenommen. Sie verspätet sich, aber das Viagra wirkt bereits. Was soll ich jetzt tun?” Darauf der Arzt: “Dann gehen sie halt zu ihrer Nachbarin.” “Bei der brauche ich aber kein Viagra.”


Patient: “Ich bin vom Baum gefallen.” Arzt: “Hoch?” Patient: “Blödsinn – runter!”


Drei Murmeltiere unterhalten sich vor dem Winterschlaf. Sagt das erste: “Also ich brauch unbedingt ein Weibchen, sonst halte ich die lange Zeit nicht aus!”. Darauf das zweite: “Und ich brauche eine Kiste Bier, sonst halte ich den Winterschlaf nicht durch!” Da meint das dritte: “Ohne Musik überstehe ich das nie!”. Der Winterschlaf ist dann schließlich vorbei, da kommt das erste Murmeltier aus seinem Bau heraus und flucht: “Wer zum Teufel hat mir meine Frau gestohlen?” Kurze Zeit später kommt das zweite raus gekrochen und meint ganz enttäuscht: “Mein Bier ist nicht mehr da!” Etwas später kommt das dritte Murmeltier daher: “Hicks, bums, cha cha cha, hicks, bums, cha cha cha, hicks…….!”


Beim Friseur im Osten: “Das Rasieren bei Ihnen kostet seit der Wende deutlich mehr!” “Na klar, die Gesichter sind ja auch länger geworden.”


Ein Mantafahrer hat auf seinem Beifahrersitz einen Papagei sitzen und das Fenster offen. Er hält an der roten Ampel neben einem Mercedes. Der Fahrer des Mercedes kurbelt sein Fenster ebenfalls runter und fragt: “Kann der auch sprechen?” Darauf der Papagei: “Weiß ich doch nicht!”


Eine Nonne kauft sich einen Vibrator, gibt die Batterien hinein, schaltet ihn ein und sagt: “Brauchst nicht so zittern. Ist für mich auch das erste Mal!”


Kommt ein Mann vom Arbeitsamt zurück:”Liebling, ich hab ‘ne neue Stellung!”-”Also wirklich”, sagt seine Frau,”immer nur das eine im Kopf. Sieh doch erst mal zu, dass du eine anständige Arbeit bekommst!”.


Ein Mann kommt ins Arbeitsamt und sagt: “Ich bin Rheinschiffer und suche Arbeit.”Der Sachbearbeiter hält ihm einen Becher hin und erwidert: “Dann zeigen sie doch mal was sie können!”


Ein Chirurg, ein Architekt und ein Politiker streiten sich, wer den ältesten Beruf hat.Da meint der Chirurg: “Gott hat Eva aus Adams Rippe erschaffen, also muss er ein Chirurg gewesen sein.” Der Architekt erwidert: “Bevor Gott Eva gemacht hat, musste er die Welt aus dem Chaos erschaffen also musste er Architekt gewesen sein.”Daraufhin meint der Politiker: “Und wer glaubt ihr hat das Chaos gemacht?”


Einsatzzentrale der Feuerwehr München, zwei Beamte schieben Dienst. Plötzlich klingelt das Telefon. Meldet sich der eine Beamte “Notruf und Feuerwehr der Landeshauptstadt München. Wie kann ich Ihnen helfen?” “Hilfe, Hilfe !!! Hier wird chemische Energie in Wärmeenergie umgesetzt, und zwar derart fortschreitend, dass bei stark beschleunigter Reaktion Lichterscheinungen auftreten!” Daraufhin der Beamte zu seinem Kollegen: “Du Sepp, schick an Löschzug raus, die Uni brennt mal wieder!”


Was trennt einen Alkoholiker von einer Nymphomanin????? Die Cockpittür!!!!!!


Ein Bauer trifft seinen Nachbarn am Weidezaun und fragt ihn: “Du, Hein, ich habe gerade mit deiner Frau geschlafen; sind wir nun verwandt? “Nee”, sagt Hein “…aber quitt!!”


Ein Taxi-Passagier tippt dem Fahrer auf die Schulter um etwas zu fragen. Der Fahrer schreit laut auf, verliert die Kontrolle über den Wagen, verfehlt knapp einen entgegenkommenden Bus, schießt über den Gehsteig und kommt wenige Zentimeter vor einem Schaufenster zum Stehen. Für ein paar Sekunden ist alles ruhig, dann schreit der Taxifahrer laut los: “Machen Sie das nie wieder! Sie haben mich ja zu Tode erschreckt!” Der Fahrgast ist ganz baff und entschuldigt sich voll Erstaunen: “Ich konnte ja nicht wissen, dass Sie sich wegen eines Schultertippens dermaßen erschrecken.”"Ist ja auch mein Fehler”, meint der Fahrer etwas ruhiger. “Heute ist mein erster Tag als Taxifahrer. Die letzten 25 Jahre bin ich einen Leichenwagen gefahren.


Kommen drei Männer in den Himmel. Dort werden ihnen entsprechend ihrer Treue Autos zugeteilt: Der treueste bekommt eine schicke Limousine, der zweit-treueste einen Mittelklassewagen und der untreueste eine alte Schrottkarre. Nach einem Jahr treffen sie sich wieder. Der mit der Limousine ist ganz in Tränen aufgelöst. Die anderen beiden: “Was ist denn los?” Antwortet er: “Meine Frau ist gerade mit einem Skateboard an mir vorbei gefahren…”


Ein Ehepaar steht am Brunnen. Die Frau wirft eine Münze hinein und flüstert leise einen Wunsch. Ihr Mann macht es ebenso. Plötzlich fällt er hinein und ertrinkt. Die Frau stößt einen Seufzer aus: “Es funktioniert!”


“Welche Frauen magst du besonders? Die, die viel erzählen oder die anderen?” “Welche anderen?”


Der Stationsvorsteher findet einen Mann, der sich quer über die Schienen gelegt hat. “Was machen sie denn da?” “Ich warte auf den Intercity, und dann ist Schluss!” “Da haben sie aber Glück, dass ich vorbeikomme! Der Intercity fährt heute über Gleis drei!”


“Mama, ich weiß, warum Papa so dick ist!” “Na, da bin ich mal gespannt!” “Ich hab durchs Schlüsselloch gesehen, wie unser Hausmädchen ihn aufgeblasen hat!”


Der letzte Musikwunsch eines Passagiers der untergehenden Titanic an die verzweifelt aufspielenden Musiker: “Spielen Sie doch endlich etwas mit mehr Tiefgang…”


Eine Frau hat ständig Kopfschmerzen und geht mit dem Problem zu ihrem Arzt. Der rät ihr bei auftretenden Kopfschmerzen fünf Minuten lang ihre Schläfen zu massieren und sich vorzusagen: “Ich habe keine Kopfschmerzen,…ich habe keine Kopfschmerzen,…ich habe keine Kopfschmerzen…”.
Sie macht es und die Schmerzen sind wie weggeblasen. “Klasse” denkt sie, “wenn der Arzt mir bei den Kopfschmerzen so gut helfen konnte, dann kann er bestimmt auch was gegen die Potenzprobleme meines Mannes tun” und schickt ihren Mann ebenfalls zu diesem Arzt. Er kommt abends zurück und sagt “bevor wir es probieren, brauche ich fünf Minuten, geh doch schon mal ins Schlafzimmer und warte auf mich. Nach fünf Minuten kommt er tatsächlich und ist wie ausgewechselt, von Potenzschwierigkeiten keine Spur mehr. So geht das ein paar Wochen, aber immer mit den fünf Minuten die er vorher “für sich” braucht. Das macht die Frau natürlich neugierig, eines Tages belauscht sie ihn bei seinen fünf Minuten, sieht wie er seine Schläfen massiert und dabei murmelt: “Das ist nicht meine Frau,…das ist nicht meine Frau,…”.


Das böse Schweinchen trifft die gute Fee im Wald: “Nun, Du kleines Schweinchen, Du hast zwei Wünsche frei!” “Siehst Du diesen Baum? Schlage einen Nagel so rein, dass niemand auf dieser Welt ihn herausziehen kann. Niemand!” “Gut, erledigt. Weiter!” “Ziehe ihn heraus…”


Schimpft der Richter bei der Verhandlung: “Herr Müller! Hier steht im Protokoll, dass es zwei Polizeibeamte brauchte, um Sie auf die Wache zu tragen! Waren Sie betrunken?” “Ja, Herr Richter. Alle beide!”


Ein Politiker aus dem Westen befindet sich auf einer Studienreise in China und sucht dabei auch Kontakt mit der Bevölkerung. Schließlich hat er einen gut Englisch sprechenden Chinesen gefunden und erkundigt sich nach dessen Gewohnheiten, Lebensumständen usw. Schließlich fragt er interessiert: Do you have elections in China? Der Chinese guckt ziemlich erstaunt.
Dann antwortet er: Yes, sil, evely molning.


Zwei Freunde unterhalten sich: “Was macht eigentlich deine Geliebte?” “Ich habe das Verhältnis beendet und bin meiner Frau jetzt treu.” “Hat da etwa dein Gewissen zugeschlagen?” “Nein, aber meine Frau!”


Im Magen ruht friedlich ein Erdapfelsalat, da kommt von oben ein Schnaps herein. Fragt der Erdapfelsalat: “Wer bist denn du?” Sagt der Schnaps: “Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!” Es kommt noch ein Schnaps, wieder fragt der Erdapfelsalat: “Wer bist denn du?” Sagt der Schnaps: “Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!” Ein weiterer Schnaps kommt, wieder fragt der Erdapfelsalat: “Wer bist denn du?” Wieder sagt der Schnaps: “Ich bin ein doppelter Schnaps, mich hat der Meier spendiert!” Es kommen noch weitere 5 Schnäpse, da sagt der Erdapfelsalat: “Ihr habt mich neugierig gemacht – den Meier schau ich mir jetzt an!”


Wissen Sie, ich hab ein Wasserbett, aber meine Frau (mein Mann) ist so frigide, dass ich es das “Tote Meer” getauft habe.


Ein Betrunkener geht nachts eine Straße entlang und trifft schließlich auf eine Litfaßsäule. Er rennt leicht dagegen, bleibt stehen, und tastet nach beiden Seiten die Litfaßsäule ab. Er geht rechts herum, tastet und tastet, dann links herum und tastet wieder, dann bricht er verzweifelt zusammen und heult: “Oh Gott, man hat mich eingemauert!”


Sonntagspredigt in der Dorfkirche. – “Ihr schaut immer nur auf das Äußere, auf das hübsche Gesicht und das hübsche Kleidchen”, wettert der strenge neue Kaplan gegen die leichtfertigen Liebschaften der jungen Burschen. – “Ich aber sage euch: Ihr solltet mehr das sehen, was darunter ist!”


Totenschein im Krankenhaus: Name: Bill Gates – Zeitpunkt des Todes: Kurz nach dem Erscheinen von WinDoc 10.0 (“Windows für Ärzte”, V1.0) Todesursache: Allgemeine Schutzverletzung in HERZ_LUNGEN_MASCHINE.EXE verursacht durch TETRIS.EXE – Alle Prozesse werden angehalten. Neustart mit ++“Backup not found: (A)bort, (R)etry


Warum hat Gott zuerst den Mann erschaffen? Er brauchte einen groben Entwurf.


Zwei Ehefrauen langweilen sich und gehen auf die Rennbahn. Da sie nicht wissen, auf welches Pferd sie setzen sollen, fragt die eine: “Wie oft bist Du fremd gegangen?” “Ich glaube 4-mal, und Du?” “Ich 5-mal, macht zusammen 9.” Sie setzen auf die Nummer 9 und gewinnen. Zuhause erzählen sie ihren Männern, dass sie bei der Pferdewette gewonnen haben, worauf diese beschließen, nächste Woche selber zu gehen. Auf der Rennbahn angekommen, überlegen die Männer, auf welche Nummer sie setzen. Der eine fragt den anderen: “Wie oft kannst Du am Abend?” “So ungefähr 5-mal.” “Ich 6-mal, macht zusammen 11.” Sie setzen auf die Nummer 11, und verlieren. Gewonnen hat Pferd Nummer 2….


Zwei Beamte treffen sich in einer Bar. Fragt der eine den anderen: “Und, was schenkst du morgen deiner Frau zum Geburtstag?” “Ach, ich habe ihr heute ‘nen Mantel und ‘ne Kette gekauft.” Erschrocken sagt der erste: “Alles wird teurer, unsere Gehälter wurden gekürzt und du greifst so tief in die Tasche?!” “Ach, Mantel und Kette haben mich gerade mal 50 Euro gekostet. Aber wenigstens ist ihr Fahrrad jetzt wieder fahrbereit!”


Dieter kommt ins elterliche Schlafzimmer und sieht, wie seine Mutter auf dem Vater sitzt. Als Erklärung fällt der Mutter nur ein: “Ich muss Papi den dicken Bauch wegmassieren.” Darauf Dieter: “Das hilft nichts, jeden Mittwoch kommt die Nachbarin und bläst ihn wieder auf!”


Einem jungen Mädchen geht mitten in der Prärie das Benzin aus. Ein Apache nimmt sie hinten auf seinem Pferd mit. Alle paar Minuten stößt der Reiter einen wilden Schrei aus. Schließlich setzt er das Mädchen an einer Tankstelle ab und entfernt sich mit einem letzten: “Juhuuuu!!” “Was haben Sie denn mit dem gemacht?”, fragt der Tankwart. “Nichts”, antwortet das Mädchen. “Ich habe hinter ihm gesessen und mich nur an seinem Sattelhorn festgehalten.” “Mein liebes Kind”, sagt der Tankwart, “Apachen reiten ohne Sattel!”


“Meine Verlobte hat wirklich Verstand für zwei”, schwärmt der junge Mann seinem Vater vor. “Tja, mein Sohn”, erwidert der gelassen, “dann ist sie genau die Richtige für dich.”


Der Polizist hält Frau Muckenzwick wegen überhöhter Geschwindigkeit an und präsentiert ihr ein Strafmandat: “Unterschreiben Sie bitte hier unten.” Die ältere Dame tut, wie ihr befohlen: “Aber ich lese es erst zu Hause, junger Mann. Ohne Brille seh ich nämlich so gut wie nichts.”


Keuchend erreicht der Reisende den Bahnsteig. “Erwische ich noch den Zug nach Hannover?”, ruft er dem Beamten am Gleis außer Atem zu. Der zuckt mit den Schultern: “Das kommt drauf an, wie schnell Sie sind. Abgefahren ist er vor fünf Minuten…”


Eine Frau ruft einem Polizisten zu: “Herr Wachtmeister, dieser Mann verfolgt mich die ganze Zeit, er muss betrunken sein!” Der Polizist mustert die Frau kurz: “Ja, der muss allerdings betrunken sein…”


Raunzt der Chef seine Sekretärin an: “Vorgestern haben Sie die Bahn verpasst, gestern sprang Ihr Auto nicht an. Und warum kommen Sie heute zu spät?” “Heute”, antwortet sie, “bin ich zu Fuß gegangen, hatte aber Gegenwind.”


Frauen (Männer) sind wie Krawatten: Man wählt sie meistens bei schlechter Beleuchtung, und dann hat man sie am Hals.


Wie heißt die Tante von Osama Bin Laden? – Tante Emma Laden!


Der Papst hat seine Kardinäle um sich versammelt. “Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Zuerst die gute: Gott weilt wieder auf der Erde!” – “Oh, heilige Jungfrau Maria!”, rufen die Kardinäle aus. “Und die schlechte Nachricht?” – “Es war ein Ferngespräch aus Mekka!”


Im französischen Feinschmeckerrestaurant: “Unsere Schnecken sind weltbekannt!” – “Schon bemerkt! Bin vorhin von einer bedient worden.”


Zwei Polizisten unterhalten sich: “Du, stell Dir vor, dieses Jahr fällt Sylvester auf einen Freitag!” Darauf der andere: “Oh je, womöglich auch noch auf den Dreizehnten?!”


Sie: “Musst du eigentlich jeden Abend so spät von der Kneipe nach Hause kommen?” Er: “‘Nein – das tue ich freiwillig.”


Drei Frauen kommen an einer Liegewiese vor dem Tennisplatz vorbei. Dort liegt ein nackter Mann, der nur sein Gesicht mit einem Badetuch bedeckt hat. Die erste Frau: “Jetzt habe ich einen Moment lang gemeint, das sei mein Mann!” – “Nein”, sagt die Zweite, “Dein Mann ist es garantiert nicht!” Darauf die Dritte: “Ja stimmt, und einer vom Tennisclub ist es auch nicht!”


Ein Hippie fährt Bus und während der ganzen Fahrt versucht er, eine Nonne im Ordensgewand anzubaggern, die neben ihm sitzt. Schließlich steigt die Nonne genervt aus, aber der Busfahrer winkt den Hippie zu sich: “Hör zu, wenn du die Nonne haben willst, kann ich dir ein paar Tipps geben. Sie ist jede Nacht in der Kirche beim Friedhof und betet. Wenn du dich als der Heilige Geist verkleidest, klappt es bestimmt!” Am Abend ist der Hippie beim Friedhof, zieht sich ein paar wallende Gewänder an, setzt sich eine Maske auf und versteckt sich. Mit ein paar Knalleffekten und Theaternebel erhebt er sich hinter einem Grabstein und spricht die Nonne an: “Ich bin der Heilige Geist und du kommst ins Paradies, wenn du mit mir schläfst”. Die Nonne ziert sich und besteht aber darauf sich umzudrehen. Mitten drin reißt sich der Hippie die Maske vom Gesicht und ruft euphorisch: “Ha, reingelegt! Ich bin’s, der Hippie!” Da zieht sich die Nonne ihre Kapuze herunter: “Ich bin’s, der Busfahrer!”


Im Weißen Haus werden die Zimmer nach den ehemaligen Präsidenten benannt, die darin ihre Nächte verbracht haben. Mit Clinton hört diese Tradition auf. Es gibt zu viele Schlafzimmer die er benutzt hat.


Typische Szene in Amerika: Klaus liest im Geschichtsbuch über die Entdeckung Amerikas. Da stößt er auf den Vermerk: Kolumbus 1492. “Was mag das heißen?” fragte er seinen älteren Bruder. Entgegnet der: “Das wird seine Telefonnummer sein!”


Was haben alle Männer in Single-Bars gemeinsam? Sie sind verheiratet.


“Junger Mann, Sie haben meiner Tochter die Unschuld geraubt – was haben Sie dazu zu sagen?” “Ich werde es ganz bestimmt nicht wieder tun!”


Ali ruft morgens früh seinen Chef an: “Du Chef, kann heute nicht zur Arbeit kommen. Ich habe fürchterliche Kopfschmerzen.” Sagt der Chef: ” Ach Ali, ich gebe dir einen Tipp. Immer wenn ich Kopfschmerzen habe, schlafe ich mit meiner Frau. Danach sind die Kopfschmerzen weg und ich kann gut gelaunt zur Arbeit gehen.” “O.K. Chef, probiere ich aus.” Zwei Stunden später erscheint Ali auf der Arbeit. Als der Chef ihn sieht: “Na Ali, hat geklappt, wie?” “Ja Chef, danke. Aber eines muss ich noch sagen. Schönes Haus hast du”!


Ein völlig Besoffener wankt nachts über den Parkplatz vor der Bar. Ein Passant beobachtet, wie er alle Autodächer abtastet. “Was machen Sie denn da ?” ruft er dem Suchenden zu. “Ich suche meinen Wagen.” lallt der zur Antwort. “Ja aber warum suchen Sie denn alle Dächer ab, die sind doch alle gleich. ” Darauf der Zecher: “Blödsinn, auf meinem is ein Blaulicht oben drauf.”


Zuerst trennte sich Dieter Bohlen von Verona, dann wurde er drogensüchtig: er hing an der Naddel.


Die Katzendame geht in die Kneipe. Dort bestellt sie beim Barkeeper einen doppelten Whiskey. Der fragt sie verdutzt, warum sie nicht wie üblich ihr Glas Milch bestelle. “Nun”, sagt die Katze, “Ich möchte eben auch mal mit einem Kater aufwachen!”


Fragt ein Mann seinen Freund: “Wo guckst du zuerst hin, wenn dir eine schöne Frau begegnet?” “Ob meine guckt!”


Kommt ein unheimlich dickes Ehepaar zum Arzt. “Haben Sie Kinder?”, fragt der Arzt. Antwortet das Ehepaar: “Sehen wir etwa so aus wie Artisten?!”


Der Spieß zum Rekruten: “Was sind Sie von Beruf, Soldat?” Darauf der Soldat: “Bakteriologe!” Erwidert der Spieß: “Reden Sie nicht so geschwollen daher! Das heißt schlicht und einfach: Bäcker!”


Die Schülerin zieht sich den Pullover während einer Matheaufgabe aus. Darauf der Lehrer: “Das war wohl eine heiße Aufgabe, wollen doch mal sehen, ob wir noch so eine finden.”


Worin besteht der Unterschied zwischen einer Zwiebel und einer Bratsche? Wenn man eine Bratsche zerhackt, weint keiner.


Was ist die größte Orgel der Welt? Österreich! Acht Millionen Pfeifen.


Zwei Nachbarn unterhalten sich: “Den Mayers gegenüber scheint es seit ihrer Pensionierung ordentlich zu gehen. Er hat wohl ganz gut verdient und davon etwas zurückgelegt?!” “Ach so! Ich hatte gehört, sie habe sich etwas zurückgelegt und dabei ganz gut verdient!”


Wie versenkt der böse Mensch ein ostfriesisches U-Boot? Er taucht unter, klopft höflich an und irgendeiner macht sicher mal auf.


Lehrer: “Kennst du den Ärmelkanal?” Thomas: “Nein, wir sind leider noch nicht verkabelt!”


Ein Typ hat eine Freundin namens WENDY. Aus Liebe lässt er sich ihren Namen auf den Schnidel tätowieren. Im schlaffen Zustand ist allerdings nur WY zu lesen. Auf einer Bahnhofstoilette trifft er beim Pinkeln einen großen Afrikaner. Er schaut rüber und sieht, dass dieser auch WY auf seinem Teil stehen hat. “Ach, Ihre Freundin heißt wohl auch WENDY?” “Nein, wieso?” “Ja, was soll WY sonst heißen?” “Welcome to the bahamas and have a nice holiday.”


Früher hat man Mädchen gefunden, die kochen konnten wie ihre Mütter. Heute findet man Mädchen, die saufen können, wie ihre Väter!


Was denkt sich eine Frau nach 20 Ehejahren, wenn sie in der Früh in den Spiegel schaut? “Ha! Das gönn ich ihm!”


Kommt ein Mann in eine Bäckerei und verlangt ein Kilo loses Mehl. Da fragt die Verkäuferin: “Soll ich es Ihnen einpacken?”. Antwortet der Mann: “Nein danke, ich hab ein Netz dabei!”


Unterhalten sich zwei Freundinnen: “Warum soll ich eigentlich auf den Richtigen warten? Bisher hatte ich immer eine Menge Spaß mit den Falschen.”


Mitten im Wald klopft eine Schnecke an die Tür einer Holzhütte. Ihr wird geöffnet und noch bevor sie etwas sagen kann wird sie aufgehoben und meterweit in den Wald zurückgeworfen. Ein Jahr später klopft die Schnecke wieder an die Tür der Holzhütte. Wieder wird die Tür geöffnet und die Schnecke ruft entrüstet: “Was war denn das eben für eine Sauerei?”


Was sagt der Raver auf der Techno-Party, wenn sein Extasy aufhört zu wirken? “Was ist denn das für ein Krach hier?!”


Werden zwei Polizisten zu einem Todesfall an einem Gymnasium gerufen. Dort angekommen müssen sie ein Protokoll anfertigen. Fragt der eine Polizist den anderen “Du wie wird eigentlich “Gümnasium” geschrieben? mit ü Oder?” “Ich weiß auch nicht mit i oder nicht?” “Ach ist doch egal, dann tragen wir ihn eben einfach zur Post!”


Der Doktor geht über den Friedhof. Trifft ihn ein Patient und meint: “Na, Herr Doktor, Inventur machen?”


Schulze geht durch’s Dorf und ist topsauer. Kommt der Pfarrer daher und fragt Schulze: “Was guckst Du so sauer?” Sagt der: “Ach, Herr Pfarrer, mir hat man mein Fahrrad geklaut.” Sagt der Pfarrer: “Komm’ am Sonntag zu mir in die Kirche und pass auf, wenn ich das Gebot ‘Du sollst nicht stehlen’ erwähne. Wer dann erschrocken guckt, der hat Dein Fahrrad geklaut.”
Eine Woche später auf der Dorfstraße fährt Schulze wieder mit seinem Fahrrad. Kommt wieder der Pfarrer daher und sagt zu Schulze: “Na bitte, hat doch geklappt mit meiner Empfehlung.” “Nein, Herr Pfarrer, nicht beim Gebot ‘Du sollst nicht stehlen’, sondern beim Gebot ‘Du sollst nicht ehebrechen’ fiel mir wieder ein, wo ich mein Fahrrad hatte stehenlassen…”


Geht ein Afrikaner mit einem Papagei auf der Schulter spazieren. Fragt ihn ein Passant: “Wo haben Sie denn den her?” Darauf der Papagei: “Aus Afrika, da gibt’s Millionen davon!”


Eine Frau zu ihrem Mann: “Liebling, morgen verreise ich für eine Woche zu meiner Mutter. Kann ich noch irgend etwas für dich tun?” ” Nein, danke, das genügt.”


Drei Frauen, eine Verlobte, eine Verheiratete und eine Geliebte chatten über ihre Beziehungen und beschließen ihre Männer zum Staunen zu bringen. In dieser Nacht wollen sie alle drei SM-mäßig Ledermieder, Stöckelschuhe und eine Maske über den Augen tragen. Nach einigen Tagen chatten sie wieder.
Die Verlobte schreibt: In der Nacht als mein Freund heim kam, fand er mich in Ledermieder, Stöckelschuhen und Maske. Er sagte: “Du bist die Frau meines Lebens, ich liebe Dich…wir machen jede Nacht lang Liebe.”
Die Geliebte schreibt: Oh ja! Wir trafen uns in seinem Büro. Ich trug ein Ledermieder, Stöckelschuhe, eine Maske über den Augen und einen Regenmantel. Als ich den Mantel öffnete sagte er kein Wort. Wir hatten nur wilde Liebe die ganze Nacht.
Die Verheiratete schreibt: In der letzten Nacht schickte ich die Kinder zu meiner Mutter. Ich war bereit: Ledermieder, Stöckelschuhe, eine Maske über den Augen und einen Regenmantel. Als mein Mann von der Arbeit heim kam, griff er zur Bierflasche und zur Fernbedienung des Fernsehers und sagte: “Hey Batman, was gibt’s zu Essen?”


Was haben ein Mann und ein Gebrauchtwagen gemeinsam?
Beide sind leicht zu kriegen, billig und unzuverlässig.


Müntefering, Merkel und Seehofer fahren mit einem Boot auf dem Rhein. Plötzlich geht das Boot unter. Wer wird gerettet? Deutschland!


Fritzchen fragt den Vater: “Vati, was hat denn Mutti unter der Bluse?” “Das sind zwei Luftballons, und wenn sie mal stirbt, fliegt sie damit in den Himmel!” Tage später kommt Fritzchen und schreit: “Vati, Vati komm schnell, Mami stirbt!” “Wie kommst du denn darauf?” “Der Briefträger pustet gerade ihre Luftballons auf, und Mutti schreit immer:
O Gott, o Gott, ich komme…”


Warum sind Rockmusiker so schlechte Liebhaber?
Weil sie den Verstärker nicht mit ins Bett nehmen können.


An einer Bar hängen drei schon reichlich angesäuselte Mäuse und geben an, was das Zeug hält. Die erste Maus: “Wenn bei uns im Haus eine Mausefalle aufgestellt ist, hole ich den Speck heraus und wenn der Bügel herunterschlägt, fange ich ihn mit der linken Hand auf und mache Bodybuilding!” Die zweite Maus: “Wenn bei uns im Haus Rattengift ausgelegt ist, nehme ich eine Rasierklinge, zerhacke das Zeug ganz klein, lege mir eine Straße und schnupfe es auf!” Die dritte Maus geht zum Ausgang: “Mit euch beiden ist heute gar nichts los. Ich gehe jetzt nach Hause und vernasche die Katze…”


“Die Ehe des Professors soll sehr unglücklich sein, habe ich gehört!” “Wundert mich nicht. Er ist Mathematiker und sie unberechenbar.”


Wie wurde Österreich erschaffen? Der liebe Gott saß auf der Zugspitze und schnitzte die Menschen. Alles was ihm nicht gefiel, warf er nach hinten über die Schulter!


Zwei Irre kommen ins Hallenbad. Der eine spannt einen Regenschirm auf und stellt sich unter die Dusche. “Was soll denn das?”, fragt der andere verwundert. “Ich habe mein Handtuch vergessen!”


Ein vornehmer, englischer Geschäftsmann, Nadelstreifenanzug, Melone, in die aufgeschlagene Times vertieft, steht an der Bus-Haltestelle. Ein Polizist klopft ihm auf die Schulter: “Entschuldigen Sie, werter Herr, aber Ihre Hose steht offen und “er” schaut heraus!” Der Gentleman faltet die Zeitung zusammen, schaut an sich herunter und sagt leicht überrascht: “Oh, die Dame ist schon gegangen?!”


Managern wird empfohlen, sich Koteletten wachsen zu lassen, da demnächst Handys mit Klettverschluss ausgeliefert werden.


Flaute im Eros-Center. Sophie lässt sich von Klaus überreden, für eine ganze Nacht mit ihr zusammen 250 EUR zu nehmen. Er hat noch den Wunsch, dass die ganze Nacht kein Wort gesprochen werden darf und dass das Licht ausbleiben soll. Der Freier ist schier unersättlich – worauf Sophie am Morgen stöhnt: “Bitte Klaus, hör auf, ich kann nicht mehr!”. “Was heißt hier Klaus? Klaus sitzt unten auf der Treppe und verkauft Eintrittskarten!”


“Spätgotisch!”, sagt der Verkäufer im Antiquitätengeschäft zum Kunden. Da kommt der Holzwurm aus der Truhe und flüstert: “Glauben sie ihm nicht! Ich bin noch nicht einmal volljährig!”


Visite im Altersheim. Chefarzt: “Sagen Sie mal ganz im Vertrauen, wann haben Sie denn das letzte Mal etwas mit einer Frau gehabt?” Opa: (stotternd) “1945″ Chefarzt: “Das ist aber schon ne lange Zeit her!” Opa: “Wieso? Gerade mal ne halbe Stunde – jetzt ist es 20:15 Uhr!”


Einschulung der ABC-Schützlinge in Hamburg.
Die Lehrerin geht mit den kleinen, mit Schultüte bepackten Schülern in deren Klasse und alle setzen sich auf die Plätze. Nun möchte die Lehrerin von den Jungen wissen, wie sie heißen: Der erste meldet sich: “Ich heiße Hannes!” kommt es aus der letzten Bank. “Aber mein Junge,” sagt die Lehrerin “das heißt nicht Hannes, sondern Johannes. “Da meldet sich der Zweite: “Mein Name ist Achim!” “Also hör mal,” antwortet die Lehrerin “das heißt nicht Achim sondern Joachim!” Plötzlich fängt ein kleiner Junge in der ersten Reihe an, fürchterlich zu weinen. “Was ist denn mein Junge?”, fragt ihn die Lehrerin. Antwortet der: “Ich will nicht Jo-Kurt heißen!”


Ein Mann will in einer Bank in Zürich Geld anlegen. “Wie viel wollen sie denn einzahlen?”, fragt der Kassierer. Flüstert der Mann: “Drei Millionen.” “Sie können ruhig lauter sprechen”, sagt der Bankangestellte, “In der Schweiz ist Armut keine Schande.”


Ein Sechzehnjähriger kommt in Wien in eine Apotheke und sagt schüchtern, dass er sich am Abend mit einem hübschen Mädchen träfe und nun etwas benötige. Der Apotheker nickt verständnisvoll: “Brauchst´ ein Verhüterli ?” “Ja. Und außerdem wäre da noch die Mutter von dem Mädel, die ist auch sehr hübsch und …” “Brauchst´ noch ein zweites?” “Hm, ja.” “Hast schon recht, mein Junge, Sicherheit geht über alles.” Am Abend bei der Familie des Mädchens – beim Essen – der Junge hält sich ständig seinen Arm vors Gesicht und neigt seinen Kopf auf den Boden und würdigt die anderen keines Blickes. Nach dem Essen sagt das Mädchen zu ihm: “Wenn ich gewusst hätte, was du für Manieren hast, hätte ich dich nicht eingeladen.” “Wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nicht gekommen …”


Woran erkennt man einen Österreicher auf einem U-Boot?
Das ist der mit dem Fallschirm auf dem Rücken.


Was ergibt 7 mal sieben? = Gaaaaanz feinen Sand!
Und was ist sechs mal sechs? = Anstrengend!!!!!!!


Eine arme Frau braucht dringend 200 Euro. Also schreibt sie dem lieben Gott einen Brief und bittet ihn, ihr doch das dringend benötigte Geld zu schicken. Natürlich können die Postboten mit der Anschrift nichts anfangen und schicken den Brief an das Finanzamt. Ein Finanzbeamter liest den Brief und hat sofort Mitleid mit der armen Frau. Er macht eine Haussammlung, die aber nur 100 Euro einbringt. “Egal!”, denkt sich der Finanzbeamte und schickt das Geld an die arme alte Frau. Diese erhält der Brief und rennt sofort in die nächste Kirche, um dem lieben Gott danke zu sagen. Sie betet ein Vater unser nach dem anderen. Als sie die Kirche wieder verlassen will, dreht sie sich noch einmal um und sagt: “Wenn du mir wieder mal Geld schickst, lieber Gott, dann lass es nicht über das Finanzamt laufen! Sie haben mir nämlich schon wieder die Hälfte abgezogen!”


In einem kleinen Dorf gab es nur eine Kneipe und der Wirt war weit und breit der stärkste Mann. Er war so stark, dass sich bisher niemand gefunden hatte, der ihm das Wasser hätte reichen können. Deshalb hängte er in seiner Kneipe ein Schild auf, auf dem jedem eine Prämie von 1000 Euro angeboten wurde, der stärker wäre als der Wirt. Eines Tages kam ein schmächtiger Mann in die Kneipe. Er las das Schild und bot dem Wirt an, seine Kräfte mit ihm zu messen. Der Wirt war einverstanden und holte eine Zitrone, quetschte sie aus, bis nur noch ein trockenes Etwas zurückblieb, und sprach zu dem Gast: “Wenn es Ihnen gelingt, auch nur einen Tropfen Saft aus dieser Zitrone zu quetschen, gehört Ihnen das Geld.” Der Gast nahm die Zitrone, und drückte sie ohne sichtbare Anstrengung zusammen, und es kamen mehrere Tropfen Saft heraus. Als er sie losließ, zerfiel die Zitrone zu Staub.”Donnerwetter!”, sagte der Wirt und überreichte ihm die 1000 Euro, “aber sagen Sie, sind Sie Ringer oder Gewichtheber oder etwas ähnliches?” “Nein, ich arbeite beim Finanzamt!”


Der Kölner Kardinal stirbt. Er vermacht seinen Papagei dem Papst. Dieser Papagei hatte die Angewohnheit, jeden Tag in der Früh, wenn der Kardinal ins Zimmer kam, zu sagen: “Guten Morgen, Eminenz.” Wie sein Käfig nun im Arbeitszimmer des Papstes steht, macht er genau das gleiche. Jeden Morgen: “Guten Morgen, Eminenz.” Der ganze Vatikan ist entrüstet, dass der Papagei nicht “Guten Morgen, Eure Heiligkeit” sagt. Sie probieren alles Mögliche, um dem Papagei den neuen Spruch beizubringen – vergebens. Schließlich meint ein Berater des Papstes: “Weißt Du was, morgen in der Früh gehst Du in vollem Ornat mit Mitra, Hirtenstab, prunkvollem Messgewand usw. ins Arbeitszimmer, dann ist der Papagei sicher so voller Ehrfurcht, dass ihm gar nichts anderes übrigbleibt, als “Heiligkeit” zu sagen. Gesagt, getan, am nächsten Morgen schleppt sich der Papst voll behangen mit kirchlichem Klunker ins Arbeitszimmer. Der Papagei scheint zuerst etwas verwirrt zu sein. Dann ruft er: “Kölle Alaaf, Kölle Alaaf!”


Ein Mann fragt nach der Kirche den Pfarrer: “Herr Pfarrer, Sie haben gerade so schön vom Himmel gepredigt. Kann man im Himmel auch Fußball spielen?” Pfarrer: “Das kann ich so einfach nicht beantworten. Ich werde meinen Vorgesetzten fragen.” Am Sonntag darauf antwortet der Pfarrer dem Mann: “Ja, es wird im Himmel Fußball gespielt und Sie gehören beim nächsten Spiel schon zur Mannschaft…”


“Wenn du es einmal eilig hast,” sagt eine Frau eines Kannibalen zur anderen, “solltest du deine Lieben mit einem Boxer verwöhnen. Den brauchst du vor dem Braten nicht zu klopfen…”


“Dafür gehen Sie vom Platz!” ruft der Schiedsrichter und zieht die rote Karte. “Mir einfach so in den Bauch zu treten!” “Aber Sie sind doch selber schuld”, beschwert sich der Spieler, “wenn Sie sich so schnell umdrehen!”


Der letzte Musikwunsch eines Passagiers der untergehenden Titanic an die verzweifelt aufspielenden Musiker: “Spielen Sie doch endlich etwas mit mehr Tiefgang…”


“Sagen Sie mal”, sagt der neugierige Nachbar zum Ehemann und Familienvater, “die gesamte Woche über sitzen Sie in der Kneipe, warum denn nicht am Wochenende?” “Also, der Sonntag gehört nun wirklich der Familie! Da sitze ich mit allen vor dem Fernseher.”


Brief eines Ehemannes an seine Frau aus dem Nordseeurlaub: “Liebe Erna, der Wind heult, der Sturm tobt- ich muss einfach immer an dich denken!”


Sagt die Ehefrau zum Mann: “Wenn heute wieder der unverschämte Gerichtsvollzieher kommt, dann musst du ihm ordentlich die Zähne zeigen!” “Lieber nicht, sonst nimmt er die auch noch mit!”


Peter besucht Robert, seinen Arbeitskollegen, der letzte Woche vom Dach gefallen war und nun von der Hüfte abwärts in Gips steckt. Nur die Füße schauen unten raus. “Ich friere so”, jammert Robert, “Geh doch bitte rauf ins Schlafzimmer und hol mir meine Hausschuhe”. Peter geht hinauf und trifft oben Roberts wundervoll gewachsene 25-jährige Zwillingstöchter. “Hallo, Mädels”, sagt er, “euer Vater hat mich raufgeschickt, damit ich euch beide b..se!” “Lüge, Unverschämtheit!”, kreischen die beiden. “Na gut”, sagt Peter, “wenn ihr’s nicht glaubt…….” Er ruft die Treppen runter: “Beide?” Und Robert schreit zurück: “Natürlich beide!!


Ruft ein Mann beim Rechtsanwalt an: “Wie teuer sind drei Fragen bei Ihnen?” “Das kostet 500 Euro.” “Ist das nicht etwas teuer?” “Nein, der Preis ist üblich. Und ihre letzte Frage?”


Ein Bergsteiger klettert durch die Alpen, plötzlich rutscht er aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt gen Himmel und fragt: “Ist da jemand?” “Ja.” “Was soll ich bloß tun?” “Sprich ein Gebet und lass los.” Der Bergsteiger nach kurzem Überlegen: “Äh, ist da sonst noch jemand?”


“Sie wollen einen Posten in unserer Firma. Was können Sie denn?” “Nichts!”
“Tut mir leid, die hoch bezahlten Positionen sind alle schon besetzt!!”


Warum hat das Flugzeug einen Propeller?”, möchte der Lehrer wissen. “Damit der Pilot nicht schwitzt”, antwortet Fritzchen. “So ein Unsinn, das ist ja völlig falsch. “Komisch”, erwidert Fritzchen, “ich sah einmal, wie in einem Flugzeug der Propeller ausgefallen ist. Da hätten Sie mal sehen müssen, wie der Pilot geschwitzt hat.”


Das Telefon im Büro klingelt. Ein Angestellter hebt ab und fragt: “Welcher Idiot wagt es, mich in der Mittagspause anzurufen?” Da brüllt der Anrufer: “Wissen Sie eigentlich, mit wem Sie sprechen? Ich bin der Generaldirektor!” Der Angestellte erwidert: “Wissen Sie eigentlich, mit wem Sie sprechen?” Der Generaldirektor antwortet verdutzt: “Nein.” Worauf der Angestellte sagt: “Na, dann habe ich ja noch einmal Glück gehabt!” und legt auf.


Was hat ein Revolver mit Windows Vista gemeinsam? Solange sie nicht geladen sind, sind sie harmlos!


Tags: