Witze 6

Sohn zum Vater: Papa, du sagtest mir, ich soll eine Kartoffel in die Badehose stecken. Es würde den Mädchen im Schwimmbad imponieren, sagtest du.
Vater: Ja, das stimmt.
Sohn: Du hast leider vergessen zu erwähnen, dass ich sie hätte “vorne” in die Badehose stecken sollen.


Wie war eigentlich die Stimmung in der DDR?
“Sie hielt sich so ziemlich in Grenzen.”


Ich habe mir endlich so eine Dachbox für das Auto geholt. Echt praktisch muss ich sagen. Die Kinder hört man kaum noch.


Die Mutter kocht das geliebte Häschen der Familie. Sie hat aber Angst, es den Kindern zu sagen. Die Kinder wundern sich etwas über den komischen Geschmack und fragen, was das für ein Fleisch ist.
Der Vater antwortet: „So nennt mich eure Mutter manchmal“. Dann das eine Kind zum anderen: „Oh mein Gott, es ist Aaaaarrrrschloch!“


Lehrer zu seinen Grundschülern:
“Kinder, was erhaltet ihr vom Huhn?”
Kinder: “Eier.”
Lehrer: “Kinder, was erhaltet ihr von der Kuh?”
Kinder: “Milch.”
Lehrer: “Was erhaltet ihr von dem Schwein?”
Kinder: “Hausaufgaben.”


Vater ganz stolz zum Sohn: “Du Kind, warum klebst du eigentlich mein Bild in dein Schulheft?”
Das Kind: “Weil die Lehrerin sehen wollte, welcher Dummkopf mir bei den Hausaufgaben hilft.”


Fritzchen im Zoo: “Schau mal Papa, was für ein hässlicher Gorilla.”
Papa: “Nicht so laut, wir sind erst an der Kasse!”


Meine Arbeitskollegin hat einen Welpen bekommen. Er ist echt süß und total verspielt. Leider reagiert ihr Ehemann allergisch auf Hunde. Deshalb kann sie ihn leider nicht behalten. Wenn jemand Interesse hat, dann bitte melden. Sein Name ist Marcel, er ist 52 Jahre alt und wiegt 95 Kilo.


Sagt eine Frau zur anderen: “Mein Mann ist ein Engel.” Darauf die andere: “Boh, hast du n’ Glück. Meiner lebt noch.”


Der Arzt schlägt der Ehefrau vor: “Wir sollten eine Röntgenaufnahme von Ihrem Mann machen!”
Ehefrau: “Ach, die können Sie sich sparen, ich durchschau meinen Mann auch so.”


Kommt eine Ehefrau ganz aufgeregt aufs Polizeirevier: “Mein Mann ist heute weggelaufen!”
“Und was hat er angehabt?”, fragt der diensthabende Wachtmeister.
“Nike-Schuhe und seinen Jogging-Anzug!”
“Gute Frau, das ist doch nix Besonderes!”
“Ja, aber diesmal hat er zum Joggen zwei Koffer mitgenommen!”


“Du bist mir ein toller Jäger”, höhnt die Ehefrau. “Auf der ersten Jagd erschießt du deinen Hund, auf der zweiten eine Kuh, und jetzt sogar einen Treiber.”
“Immerhin”, sagt der Jäger kleinlaut, “hieß der Mann Hirsch!”


Ein Schotte kommt zur Zeitung um eine Anzeige anlässlich des Todes seiner Ehefrau aufzugeben. Die Dame in der Anzeigenannahme fragt ihn nach dem Text.
Er sagt: “Schreiben Sie: ‘Mary ist tot.’ ”
Die Dame weist ihn darauf hin, dass das doch wohl etwas wenig ist und dass er noch 3 Worte für den gleichen Preis frei hat.
Der Schotte überlegt kurz und sagt dann: “Setzen Sie noch dazu: ‘Zweitwagen zu verkaufen.’”


Der neue Chef hat das Gefühl, dass seine Mitarbeiter ihn nicht genügend respektieren. Um allen klar zu machen, wer der Herr im Haus ist, hängt er ein Schild an seine Bürotür: “Ich bin der Chef.”
Als er von der Mittagspause zurückkommt, hängt statt des Schildes ein Zettel an der Tür:
“Ihre Frau hat angerufen. Sie will ihr Schild zurück.”


Warum dürfen Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder nicht gemeinsam mit der Lufthansa fliegen? – Weil die Fluggesellschaft bei einem Absturz sieben Witwenrenten zahlen müsste.


Zwei Betrunkene verlassen ein Lokal. Sie beginnen zu diskutieren welche Farbe der Mond hat. Der eine meint grün und der andere sagt er wäre blau. Nach einer Weile sagt der eine: „Weißt du was? Fragen wir doch den Polizisten da vorne, der wird es wissen.“ Gesagt getan. Sie gehen zum Polizisten und fragen ihn: „Herr Wachtmeister welche Farbe hat der Mond grün oder blau?“ Der Wachtmeister dreht sich um und antwortet: „Ja welchen Mond meint ihr denn? Den rechten oder den linken?


Im eisigen Wind bei der Treibjagd treffen sich zwei Jäger. „Wo hast du deine Ohrenwärmer gelassen?“ fragt der eine. Darauf der andere: „Seit dem Unglück trage ich keine mehr.“ – „Was für ein Unglück?“ – „Man hatte mir einen Jägermeister angeboten und ich habe nichts gehört.“


Was waren die letzten Worte des Turmspringers? – “Das Wasser ist heute aber schön klar.”


“Wo ist eigentlich der nervige Nachbar geblieben, von dem du mir erzählt hast? Ich sehe ihn gar nicht mehr?”
“Der ist im Garten”
“Wo denn?”
“Also man muss schon ein bisschen graben.”


Arzt im Krankenhaus zum Patienten: “Ich habe eine gute und schlechte Nachricht.” Patient: “Okay, ich will zuerst die gute Nachricht hören.” Arzt: “Nach Ihnen wird ein Bett frei.”


Ich bin mal mit meiner Freundin in den Bergen wandern gewesen. Auf einmal griff uns ein Braunbär an. Der Bär war wirklich wild. Wahrscheinlich wollte der Bär seine Jungen beschützen. Zum Glück hatte ich meine 9mm Pistole dabei. Ein Schuss in die Kniescheibe meiner Freundin reichte aus. Ich konnte ganz bequem zum Auto gehen.


“Boah, ist der Junge da drüben hässlich.”
“Das ist mein Sohn.”
“Oh Entschuldigung, ich wusste nicht, dass Sie der Vater sind.”
“Ich bin seine Mutter.”


Fritzchen zum Freund: Mein Opa ist verstorben.
Freund: Wieso denn das?
Fritzchen: Er hat sich mit dem Hammer auf den Daumen gehauen.
Freund: Daran stirbt man doch nicht!
Fritzchen: Ich weiß, aber als er nicht aufhören wollte zu schreien, mussten wir ihn erschießen.


Ich habe meinem Freund erzählt, dass mein Großvater nicht so gut hören kann. Meinem Großvater habe ich erzählt, dass mein Freund geistig etwas zurückgeblieben ist. Habe mich schon lange nicht mehr so köstlich amüsiert.


Der Mann erwacht aus dem Koma. Seine Frau zieht sich die schwarzen Sachen wieder aus und sagt genervt: “Auf dich kann man sich auch gar nicht verlassen!”


Kleiner Ralf bekommt einen Anruf:
“Hallo, ich bin’s, hol mir mal Mami ans Telefon.”
“Die kann gerade nicht. Sie liegt mit einem anderen Mann im Bett.”
“Oh mein Gott. Hol die Axt und hau ihm kräftig eines übers Dach.”
Zehn Minuten später:
“Ok, habe ich gemacht und jetzt?”
“Jetzt geh zum Schwimmingpool, hol das große Handtuch und mache das Blut weg.”
“Wir haben gar keinen Swimmingpool.”
“Verzeihung, falsch verbunden!”


“Ich war doch gestern gar nicht so betrunken, oder?”
“Alter, du hast den Duschkopf in den Arm genommen und gesagt, er soll aufhören zu weinen!”


Das waren keine Privatgespräche! “Schnuckiputz” ist die Firma, die unsere Büroräume reinigt!


Eine ältere Dame sitzt beim Orthopäden im Wartezimmer, neben ihr sitzt ein Neonazi. Die Dame mustert ihn von oben bis unten, also von der Glatze bis zu den Springerstiefeln. Dann sagt sie zu ihm: “Sie Ärmster, erst die Chemo und nun auch noch die orthopädischen Schuhe!”


Geht eine ältere Dame in eine Bank und will dort ein Sparbuch eröffnen und 1.000 Euro einzahlen:
Dame: “Ist mein Geld bei Ihnen auch sicher?”
Kassierer: “Klar doch!”
Dame: “Und was ist, wenn Sie pleite machen?”
Kassierer: “Dann kommt die Landeszentralbank auf!”
Dame: “Und was ist, wenn die pleite macht?”
Kassierer: “Dann kommt die Bundesbank auf!”
Dame: “Und wenn die pleite macht?”
Kassierer: “Dann tritt die Bundesregierung zurück und das sollte Ihnen nun wirklich die 1.000 Euro wert sein!”


Buchhalter: “Herr Direktor, unter welche Rubrik soll ich die 20.000 EUR buchen, mit denen mein Vorgänger durchgebrannt ist?” — “Unter laufende Ausgaben!”


Ein Manta braust über die Landstraße. Das Fenster auf der Beifahrerseite ist geöffnet und dort sitzt ein Papagei. An der Ampel steht ein BMW. Ruft der BMW-Fahrer zum geöffneten Beifahrerfenster rein: „Hey, cool, kann das komische Vieh auch sprechen?“
Antwortet der Papagei: „Woher soll ich das wissen?“


Ein Junge hilft einer alten Nonne über die Straße.
Sie: Vielen Dank, mein Kleiner.
Er: Kein Problem. Batmans Freunde, sind auch meine Freunde.


Warum gibt es so wenig Frauenfußball? Ganz einfach: Frauen zu finden, die freiwillig das gleiche Kostüm anziehen, ist schwierig.


Was heißt Ofen auf Chinesisch? Ist doch klar: Hei Zung.


Vier Männer nähern sich dem 15. Loch. Der erste Golfer schlägt den Ball mit einem Hook links über den Zaun. Der Ball fliegt auf die Straße, springt dort auf und trifft einen vorbeifahrenden Linienbus, klatscht von diesem ab und springt direkt auf das Grün.
Alle staunen. Da fragt einer den Golfer: “Sag mal, wie machst du das?”
Der antwortet ohne zu zögern: “Man muss den Busfahrplan im Kopf haben.”


Was sind gemischte Gefühle?
Wenn deine Schwiegermutter rückwärts mit deinem neuen BWW auf einen steile Klippe zufährt.


“Mein Freund Peter ist gestern unerwartet mit meiner Frau durchgebrannt.”
“Wie lange seid ihr schon Freunde?” – “Seit gestern.”


“Angeklagter, haben Sie etwas nach dem Zeugen geworfen?” – “Ja, aber nur Tomaten.” – “Und wie erklären Sie sich die Beulen an seinem Kopf?” – “Die Tomaten waren in Dosen, Herr Richter!”


Die Österreicher hätten‘s ja am liebsten, wenn die deutschen Touristen das Geld einfach überweisen und daheim bleiben würden. Die Schweizer haben das geschafft…


Fritzchens Radiergummi ist auf die Erde gefallen. Fritzchen bückt sich und sucht ihn. Der Lehrer fragt gerade: “Was würdet ihr auf mein Grab schreiben????” Endlich findet Fritzchen seinen Radiergummi und schreit: “DA LIEGT ER JA DER DRECKSACK!!!!”


Professor sitzt in der Mensa und isst. Ein Student setzt sich ungefragt ihm gegenüber. Etwas verärgert meint der Professor: “Also, seit wann essen denn Adler und Schwein an einem Tisch?!” Der Student: “Ok, dann flieg ich halt weiter…”


An der Schweizer Grenze wurde ein Schmuggler mit 144 Viagra-Pillen geschnappt – er hatte schon zwei Kilometer vor der Grenze geschrien: Ich komme!


Ein Arbeitsloser geht zum Arbeitsamt, wo er prompt die Adresse einer Firma bekommt, die Arbeitskräfte sucht. Am nächsten Tag erscheint er jedoch wieder auf dem Arbeitsamt. “Und”, fragt ihn der Beamte, “was war es diesmal? War die Arbeit zu schmutzig, zu schlecht bezahlt?” – “Nein”, sagt der Arbeitslose, “als ich hinkam, hing da ein Schild: ‘Arbeitskräfte beiderlei Geschlechts gesucht’. Jetzt frage ich Sie, wer hat denn das schon?!”


Im Flugzeug sagt der Pilot durch: “Wenn sich ein Arzt an Bord befindet, soll er ins Cockpit kommen!” Ein Mann steht auf und geht nach vorne. Nach wenigen Minuten ertönt die Stimme des Arztes aus dem Lautsprecher: “Wenn sich ein Pilot an Bord befindet, soll er nach vorne kommen!”


Honecker will bei den Bürgern erkunden, wie beliebt er denn nun ist. Er besucht also eine Hochhaussiedlung und klingelt an einer Tür. Ein kleines Mädchen öffnet: “Wer bist Du denn, Onkel?” – “Ich, meine Kleine, bin der Mann, der dafür sorgt, dass es Euch gut geht. Ich sorge für Essen und Wohnung…” – “Mami, Mami, komm’ mal ganz schnell, Onkel Peter aus München ist da!”


Ein junger Anwalt, der gerade eine Kanzlei eröffnet hatte, war sehr darauf bedacht, potentiellen Kunden zu imponieren. Als er seinen ersten Besucher durch die Tür kommen sah, nahm er den Telefonhörer in die Hand und sprach, wie zu einem Kunden: “Es tut mir leid, aber ich bin so enorm beschäftigt, dass es mir für mindestens einen Monat nicht möglich sein wird, ihren Fall zu begutachten. Ich werde mich wieder melden.” Er legte den Hörer auf und wandte sich zu seinem Besucher: “Nun, was kann ich für sie tun?” – “Nichts,” antwortete der Besucher. “Ich bin nur gekommen, um ihr Telefon anzuschließen.”


Drei Jungs sehen Merkel am Strand entlang gehen. Plötzlich verdreht sie sich das Bein und fällt ins Wasser. Die Jungs rennen so schnell sie können zu Angi und können sie vor dem Ertrinken retten. Darauf sagt sie zu den Jungs: “Danke, ihr habt jetzt alle einen Wunsch frei!” Der erste wünscht sich ein Cabrio, der zweite ein Motorrad, der dritte sagt dann: “Ich will einen Rollstuhl!” Merkel: “Aber wieso denn, du bist doch noch so jung und gesund!” Junge: “Ja, aber wenn mein Vater erfährt, dass ich sie gerettet habe, dann schlägt er mich zum Krüppel!”


“Donnerwetter”, entfuhr es dem Inspektor, als er den schlafenden Kollegen sah, “der hat sich aber schnell bei uns eingearbeitet.”


Kommt ein Paar aus der Stadt an einem Bauernhof vorbei. Der Hahn sitzt gerade auf einer Henne. Fragt die Frau den Bauern: “Wie oft macht er das am Tag?” Sagt der Bauer: “So zehnmal am Tag.” Sagt die Frau zu ihrem Mann: “Siehst du”. Fragt der Mann den Bauern: “Auch immer mit dem selben Huhn?” Sagt der Bauer: “Ne”. Sagt der Mann zu seiner Frau: “Siehst du!”


Bauer Willi zu seinem Nachbarn: “Du Fritz, Dein Hahn taugt nix mehr!” – “Woher willst Du denn das wissen?” – “Ich hab ihn gerade mit dem Trecker überfahren…!”


Zwei Bäuerinnen unterhalten sich. “Mein Mann will mir ein Schwein zum Geburtstag schenken.” Sagt die andere: “Das sieht ihm ähnlich!” “Wieso, hast du es schon gesehen?”


Annette bringt ihr Zeugnis nach Hause und ihr Vater liest: “Sexualkunde 5″ Seufzt der Vater: “Ganz wie die Mutter – ganz wie die Mutter!”


Frau kommt vom Arzt. Ihr Mann fragt: “Na, was hat er gesagt?” Sie: “Ich hätte ein Porzellan- Syndrom.” Er ruft sofort den Arzt an und fragt, was das ist. Der Arzt: “Ich konnte ihr doch nicht sagen, dass sie nicht alle Tassen im Schrank hat.”


Der Richter fragte den Landstreicher: “Wann arbeiten Sie eigentlich?” – “Ach, hin und wieder.” – “Und was arbeiten Sie?” – “So dies und jenes.” – “Und wo arbeiten Sie?” – “Hier und dort.” – “Haben Sie vielleicht einen Wohnsitz?” – “Mal ja, mal nicht.” – “Dann” sagte der Richter, “werde ich Sie jetzt erstmal einbuchten.” – “Und wann komme ich wieder raus?” – “Früher oder später!”


Warum sind Junggesellen schlanker als Ehemänner? Der Junggeselle kommt abends nach Hause, schaut in den Kühlschrank – da ist nichts Ordentliches drin – und geht ins Bett. Der Ehemann kommt abends nach Hause, schaut ins Bett – da ist nichts Ordentliches drin – und geht an den Kühlschrank.


Der amerikanische Verteidigungsminister stürzt atemlos in das Büro des Präsidenten: “Mister Präsident! Die Chinesen fliegen zum Mond und streichen ihn rot an! Was sollen wir tun?” Der Präsident: “Habt ihr weiße Farbe?” – “Yes, Sir!” – “Gut, dann fliegt hoch und schreibt groß “Coca Cola” drüber.”


Eine Frau in den Vierzigern bekommt einen Herzanfall und wird ins Krankenhaus gebracht. Auf dem Operationstisch hat sie eine Eingebung – und sieht Gott: „Ist es jetzt vorbei?“ – „Nein, du hast noch 43 Jahre, zwei Monate und acht Tage zu leben“, antwortet Gott. Nach der Herzoperation lässt die Frau sich aufmotzen. Das volle Programm: Krähenfüße entfernen, Face-Lifting, Brust straffen und Fett absaugen an Bauch und Po. Schließlich lässt sie einen Coiffeur kommen, der ihr leicht ergrautes Haar wasserstoffblond färbt. Sie will etwas aus sich machen, wenn sie noch so lange zu leben hat. Nach der letzten Schönheitsoperation verlässt sie die Klinik und wird beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst. Sie ist sofort tot. Wie sie dann vor Gott steht, fragt sie ihn: „Ich dachte, du hast gesagt, dass ich noch gut 40 Jahre zu leben habe. Warum hast du mich nicht gerettet?“ Daraufhin Gott: „Sorry, aber ich habe dich einfach nicht erkannt.“


Jedes Wochenende betet Dieter zu Gott: „Bitte, bitte, lass mich doch einmal im Lotto gewinnen!“ Das geht jahrelang so.
Genau zehn Jahre nach dem ersten Kniefall erleuchtet sich der Raum als Dieter betet. Eine tiefe Stimme von oben ertönt: „Dieter, gib mir eine Chance, kauf Dir endlich ein Los!“


„Die einzigen Bilder, die man sich in der Ausstellung anschauen kann, das sind deine.“ – „Vielen Dank, lieber Freund.“ – „Nein ehrlich, vor den anderen stehen immer so viele Leute.“


„Gnädigste, es wird Sie doch nicht weiter stören, wenn ich erzähle, wie ich im Laufe meines Lebens die Mädchen vernascht habe, oder?“ – „Aber nein, mein Lieber, jeder Invalide erzählt doch gern vom Krieg!“


Ein Junge starrt in der U-Bahn einen Mann mit Kropf an. Der Mann lässt sich das eine Zeit lang gefallen, dann sagt er: „Wenn du mich noch länger anstarrst, fresse ich dich.“ Darauf der Junge: „Schluck erst mal den Anderen runter.“


Fragt Schröder Kohl: „Na, Helmut, was machst du denn so, seit du nicht mehr Kanzler bist?“
„So dies und das, gestern habe ich zum Beispiel für meine Rente zehn Versicherungen abgeschlossen.“
„Wie bitte, gleich zehn?“, fragt Schröder. „Da bist du ja bei der Auszahlung der letzten Summe 275 Jahre alt.“
„Na und, ist doch eine schöne Überraschung im Alter.“


Ein Blinder betritt mit seinem Hund ein Nachtlokal. Kaum ist er drinnen, schleudert er seinen Hund mit der Leine wie einen Propeller über den Kopf. Der Barmann schreit: “Was zum Teufel machen Sie denn da?”- Erwidert der Blinde beleidigt: “Man wird sich doch noch ein bisschen umsehen dürfen.”


Was macht eine Blondine mit ihrem Kopf in der Erde? Sie hört die neuesten Nachrichten aus dem Inland.


„Wenn ich tot bin, möchte ich, dass du unseren Nachbarn heiratest“, sagt der Ehemann zu seiner Frau auf dem Sterbebett. „Warum denn ausgerechnet den Nachbarn?“, fragt sie, „den hast du doch dein ganzes Leben gehasst.“ – „Eben drum“, antwortet der Mann.


Mit welcher Frage wählt Bin Laden seine Sekretärinnen aus?
“Wie viele Anschläge schaffen Sie in der Minute?”


Warum dauert bei Männern die Psychoanalyse weniger lange als bei Frauen?“
„Weil sich Männer nicht erst in ihre Kindheit zurückversetzen müssen.“


“Du hast Peter doch bloß geheiratet, um an sein Geld zu kommen!” “Das stimmt überhaupt nicht. Um an sein Geld zu kommen, lasse ich mich gerade scheiden.”


Morgens um halb zehn in Polen: „Wo ist mein Knoppers?“


„Klaus, du bist Vater geworden?“ – „Ja, gestern.“ – „Und, wie geht es deiner Frau?“ – „Solange sie nichts davon erfährt, prima!“


Die eifersüchtige Ehefrau sondiert vorsichtig das Terrain: „Spatzerl, was war zwischen dir und deiner Sekretärin?“
„Gar nichts, Baby, nicht einmal das Hemd.“


Ein Mann steht in seiner Stammkneipe am Tresen und trinkt Bier und Korn. Plötzlich heulen vor der Tür Sirenen. Er knallt einen Zehner auf die Theke, greift sich seine Jacke und ruft: „Feueralarm! Es brennt! Ich muss los!“ Erstaunt fragt ihn der Wirt: „Seit wann bist du denn bei der freiwilligen Feuerwehr?“ „Ich nicht, aber der Mann meiner Geliebten!“

Der Wirt zum Gast: „Du hast gestern einen Schnaps zu wenig bezahlt.“ – „Wie sich das herumspricht“, staunt der, „als ich gestern nach Hause fuhr, meinte der Polizist, ich hätte wohl einen Schnaps zu viel getrunken.“


Warum dürfen Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder nicht gemeinsam mit der Lufthansa fliegen? Weil die Fluggesellschaft bei einem Absturz sieben Witwenrenten zahlen müsste.


Ein Ehepaar feiert ganz groß seinen 35. Hochzeitstag. Fragt einer der Gäste die Ehefrau: „Wie hält man’s eigentlich so lange miteinander aus?“
„Tja, wir verstehen uns blind. Wir haben zum Beispiel immer die Handtücher gemeinsam benutzt. Auf dem einen steht ein ,A‘ für Antlitz und auf dem anderen ein ,G‘ für Gesäß.“
„Wie“, mischt sich der Ehemann ein. „Ich dachte immer, es hieße ,Arsch‘ und ,Gesicht‘.”


„Liebling, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Welche willst du zuerst hören?“, fragt die Frau ihren Mann, als er nach Hause kommt. „Die gute, Schatz“, sagt er. „Also: Der Airbag hat funktioniert.“


Karl fragt seinen Kumpel: „Hast du schon mal Viagra probiert?“
„Nein.“
„Musst du aber unbedingt – ist einfach super!“
Eine Woche später: „Hast du denn jetzt Viagra probiert?“
„Ja, wirklich klasse. Aber für zu Hause ist es viel zu schade!“


Zwei Männer kommen beim Wandern an einer Brücke mit Bungee-Jumpern vorbei. „Wie wär’s?“, fragt der eine. „Nein danke“, antwortet der andere, „wegen eines gerissenen Gummis bin ich auf die Welt gekommen, da muss ich sie nicht auch noch so verlassen.“


Nach dem Besuch der Wiesn: „Franzl, wenn’st as nägste Moi in Fahrt bist, dann überleg dir, ob d’ no a zwelftes Kind ernährn kannst.“ – „Ja mei, wenn i so richtig in Fahrt bin, dann denk i, i kannt ganz Bayern ernährn, Spatzerl.“


Der Vater liest Zeitung, sein Sohn schaut ihm dabei über die Schulter und entdeckt ein Bild des renovierten Reichstages in Berlin.
„Papa, warum hat denn dieses Gebäude eine Kuppel?“
„Stör mich nicht dauernd! Jeder Zirkus hat eine Kuppel!“


Ein Polizist stoppt einen Autofahrer: “Guter Mann, Sie sind ja betrunken! Sie wissen doch, dass es heißt, bei Promille Hände weg vom Steuer!” – “Sie scherzen, Herr Wachtmeister!”, lallt der Fahrer. “Da bin ich betrunken und soll auch noch freihändig fahren?”


Ein Mann betritt das Krankenzimmer und fragt: „Wie groß sind Sie?“ Darauf der Patient: „1,82 Meter, Herr Doktor.“
Darauf der Mann: „Ich bin nicht der Doktor, ich bin der Schreiner.“


Ein Botschafter ist zu Besuch in Papua-Neuguinea. Ein Stammesfürst begrüßt ihn herzlich und erklärt: „Bei uns ist es Brauch, dass Besucher das Neuguinea-Roulette spielen.“ – „Davon habe ich noch nie gehört“, sagt der erstaunte Botschafter. Der Stammesfürst klatscht dreimal in die Hände, woraufhin sechs nackte Schönheiten erscheinen. Sie blicken lasziv in Richtung des Botschafters. Dieser entledigt sich blitzartig seiner Kleider und ruft: „Wenn es das ist, was ich denke, dann ist das Neuguinea-Roulette genau das Richtige für mich.“ – „Seien Sie vorsichtig, Herr Botschafter“, ruft sein Leibwächter, „es wird Roulette genannt, weil eine von ihnen Kannibalin ist.“


„Liebling“, flötet die verführerisch hingebettete Ehefrau im Schlafzimmer, „früher hast du an unserem Hochzeitstag immer zärtlich meine Hand gehalten.“ Er nimmt ihre Hand. „Und dann hast du mich immer geküsst, Liebling.“ Er küsst sie. „Und dann hast du mir immer ganz zart in den Busen gebissen.“ Blitzartig wirft er die Bettdecke zurück und stürzt aus dem Zimmer. „Liebling, wohin gehst du?“ – „Ins Bad, meine Zähne holen.“


Ein Systemadministrator erhält von einer Firma die Beschwerde, dass ihr Netzwerk öfters zusammenbricht. Und zwar immer freitags zwischen 13.40 und 14.00. Jede Woche das gleiche, man kann die Uhr danach stellen.
Der Admin macht sich auf die Socken, checkt alle Rechner und den Server. Das Netz ist tiptop eingerichtet, alles läuft. Er kann nichts erkennen. Also beschließt er, sich freitags in den Serverraum zu begeben, vor den Server zu setzen und auf 13.40 zu warten.
Punkt 13.40 geht die Tür auf, herein kommt die Putzfrau, zieht den Stecker aus dem Server, steckt ihren Staubsauger ein und saugt den Teppich.


Ein Mann ruft bei der Polizei an: “Herr Wachtmeister, kommen Sie schnell, hier schlagen sich zwei Frauen um mich!”
“Wo ist das Problem?”
“Ich glaube, die Dicke gewinnt!”


Ein Landstreicher wird von der Polizei verhört.
“Ihre Schulbildung?”
“Ich bin Analphabet.”
“Was sind Sie?”
“Analphabet!”
“Buchstabieren Sie bitte!”


Gestern hatte ich das Vergnügen, deine Frau zu treffen.
“Wieso war es für dich ein Vergnügen?” fragte der Ehemann.
“Weil ich mich gefreut habe, dass sie nicht meine Frau ist.”


“Wie heißt eigentlich deine neue Eroberung?”, will die Freundin wissen.
“Ludwig!”
“Der wievielte?”


“Jetzt sag ich’s Ihnen zum letzten Mal”, brüllt der Arzt die Krankenschwester an, “wenn sie einen Totenschein ausfüllen, dann schreiben sie unter Todesursache den Namen der Krankheit und nicht den des behandelnden Arztes!”


Im Flugzeug sagt der Pilot durch: “Wenn sich ein Arzt an Bord befindet, soll er ins Cockpit kommen!” Ein Mann steht auf und geht nach vorne.
Nach wenigen Minuten ertönt die Stimme des Arztes aus den Lautsprechern: “Wenn sich ein Pilot an Bord befindet, soll er nach vorne kommen!”


Der Arzt begegnet dem kleinen Sohn einer Patientin. “Wie geht es denn deiner Mutter?”, erkundigt er sich.
“Schon besser! Auf mich geht sie schon wieder los, nur Papi lässt sie vorläufig noch in Ruhe!”


Ein Ehepaar spielt Golf. Zwischen Loch 5 und Loch 6 fragt sie: “Wenn ich sterbe, wärst du sehr traurig?”
“Ja sicher, mein Schatz!”
Zwischen Loch 6 und Loch 7 fragt sie: “Und würdest du noch einmal heiraten?”
“Wenn die Richtige kommt, vielleicht!”
Zwischen Loch 7 und Loch 8 fragt sie: “Und würdest du sie mit meinen Golfschlägern spielen lassen?”
“Nein, denn sie ist Linkshänderin.”


Der Hauptmann hält eine technische Instruktionsstunde ab.
“Schütze Schwarzhuber, nun erklären Sie uns mal, wie ein Kanonenrohr hergestellt wird.”
“Ganz einfach. Man nimmt ein Loch und macht Eisen drum.”
“Und woher kriegen wir das Loch?”
“Nun, wir kaufen uns ein Ofenrohr und machen das Blech ab.”


“Schütze Müller”, fragt der Spieß, “was waren Sie eigentlich im Zivilberuf?”
“Mitarbeiter im Robert-Koch-Institut.”
“Gut, dann melden Sie sich zum Küchendienst!”


Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die Tür öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt.
“Schnell! Stell dich in die Ecke!” In aller Eile besprüht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und bläst Talkpuder über ihn. “Beweg dich nicht, bis ich es dir sage”, flüstert sie ihm zu. “Tu einfach so, als wärst du eine Statue.”
“Oh, Schatz!” ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, “was ist das?”
“Das ist nur eine Statue”, antwortet sie wie aus der Pistole geschossen. “Die Schmidts haben sich auch eine für das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine für uns kaufte.”
Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich müde ins Bett.
Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die Küche, belegt sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch.
“Hier”, sagt er zu der “Statue”. “Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten.”


Die Frau des Hauses ist es leid immer die ganze Hausarbeit allein tun zu müssen, sie ist ja schließlich auch berufstätig.
Nach längeren Verhandlungen mit dem Göttergatten kommen die beiden überein abwechselnd das Abendessen zu kochen.
Den nächsten Tag ist er dran und als die Frau nach Hause kommt findet sie ihren Gatten splitterfasernackt in der Küche mit einem Glas Wasser in der Hand.
Er sagt: “Heute stehen Liebe und Quellwasser auf dem Menü!”
Und so geschieht es.
Am nächsten Abend kommt der Mann erwartungsvoll nach Hause, schnuppert und ruft: “Was gibt’s denn heute, Liebling?”
Die Frau tritt hervor, nackt, mit verschmiertem Make-up und zerzaustem Haar und sagt: “Reste von gestern!”


Ein LKW-Fahrer fährt über die Landstraße, als er plötzlich ein kleines blaues Männchen am Straßenrand stehen sieht. Er hält an und fragt: “Na, was bist du denn für einer?”
Das kleine blaue Männchen antwortet: “Ich komme von der Venus, bin schwul und habe Hunger!”
Der LKW-Fahrer antwortet: “Tut mir leid, ich kann Dir nur ein Brötchen geben, das ist alles, was ich für Dich tun kann!” Er gibt dem blauen Männchen ein Brötchen und fährt weiter, bis er am Straßenrand ein kleines rotes Männchen stehen sieht.
Er hält wieder an und fragt: “Na, was bist du denn jetzt für einer?”
Das kleine rote Männchen sagt: “Ich komme vom Saturn, bin schwul und habe Durst!”
Der LKW-Fahrer gibt dem roten Männchen eine Cola und sagt: “Tut mir leid, das ist alles, was ich für Dich tun kann!”, und fährt weiter.
Schließlich sieht er ein kleines grünes Männchen am Straßenrand stehen.
Er hält wieder an und sagt: “Na, du kleines grünes, schwules Männchen, was kann ich Dir denn geben?”
Sagt das grüne Männchen: “Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!”


Ein Mann kommt ziemlich spät von der Arbeit nach Hause, als ihm plötzlich einfällt, dass seine Tochter Geburtstag hat. Also stürmt er schnell noch in ein Spielzeuggeschäft, schaut sich kurz um und sagt zur Verkäuferin: “Ich hätte gerne eine Barbie-Puppe.”
Die Verkäuferin fragt, welche es denn sein soll: “Wir haben:
1) ‘Barbie geht einkaufen’ für 19,95 €,
2) ‘Barbie geht an den Strand’ für 19,95 €,
3) ‘Barbie geht zum Opernball’ für 19,95 €,
4) ‘Barbie fährt in den Urlaub’ für 19,95 € und
5) ‘Barbie ist geschieden’ für 395,00 €
“Was soll denn das”? fragt der Mann, “Alle Barbies kosten 19,95 €, nur ‘Barbie ist geschieden’ kostet 395,00 €?”
“Ja”, sagt die Verkäuferin, “bei ‘Barbie ist geschieden’ ist ja auch noch ‘Ken’s Haus’, ‘Ken’s Boot’, ‘Ken’s Auto’ und ‘Ken’s Motorrad’ dabei.”


Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Heinz hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden.
Fragt die Lehrerin: “Sag mal Heinz, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz! Warum denn das?”
Da fängt der Kleine zu heulen an: “Als ich meine Mama fragte, wo man bei Vögeln die Beine hinmacht, hat sie mir eine geknallt. Da wollte ich nach dem Schwanz gar nicht erst fragen…”


Ein Ostfriese fährt nach Bayern in den Urlaub und sieht in seinem Hotel einen Spiegel an der Wand. Er packt ihn ein und schickt ihn seinen Eltern mit einem Brief auf dem steht: “Schaut nur wie nett die Bayern sind! Die haben hier sogar ein Bild von mir aufgehängt.”
Der Vater sieht sich den Spiegel an und sagt zu seiner Frau: “Mein Gott, ist unser Sohn alt geworden!”
Die Mutter schaut über Vaters Schulter in den Spiegel und sagt: “Kein Wunder, wenn er mit so einer hässlichen alten Frau zusammen ist!”


Ein Mann geht ins Geschäft und kauft sich einen Computer. Beim Einrichten des PCs
sagt der Computer: „Bitte wählen Sie ein Passwort!“
Der Mann überlegt etwas und legt als Passwort PENIS fest. Daraufhin antwortet der
Computer: „Ihr Passwort ist zu kurz!“


Hauptschule 1960:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro. Berechne den Gewinn!
Realschule 1970:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn?

Gymnasium 1980:
Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge hat die Herstellungskosten (H). H ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Tilgungsmenge der Menge G und geben sie die Lösung (L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme?

Gesamtschule 1990:
Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro und der Gewinn 10,- Euro.
Aufgabe: Unterstreiche das Wort “Kartoffeln” und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.


Ein junger Mann bestellt eine Pizza. Der Ober fragt, ob er sie in 6 oder in 12 Stücke aufteilen soll. Darauf der junge Mann: “6 bitte. Ich könnte niemals 12 verdrücken!”


Der kurzsichtige Lehrer ruft in die Klasse: “Du da hinten, sag mir mal das Gedicht auf!”
“Das kann ich nicht.” – “Darf man mal fragen, was du gestern Abend gemacht hast?”
“Da habe ich mit Freunden ein paar Bier getrunken, Skat gespielt und anschließend mit meiner Freundin geschlafen. ”
“Das ist ja unglaublich. Ich frage mich, wieso du überhaupt noch in die Schule gehst. ”
“Um die Heizung zu reparieren – ich bin der Monteur.”


Eine Frau fliegt von den USA nach Deutschland und neben ihr im Flugzeug sitzt ein Pfarrer. “Vater”, sagt sie, “darf ich Sie um einen Gefallen bitten?”
“Gerne, wenn ich kann, meine Tochter.”
“Also wissen Sie, ich habe mir einen sehr teuren und ganz besonders guten Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber noch ganz neu und jetzt fürchte ich, dass ich beim Zoll einen Haufen Abgaben dafür zahlen muss. Könnten Sie ihn vielleicht unter ihrer Soutane verstecken?”
“Das kann ich schon, meine Tochter, das Problem ist nur: ich kann nicht lügen.”
Na ja, denkt sich die Frau, irgendwie wird das schon klappen, und sie gibt ihm den Rasierer. Am Flughafen fragt der Zollbeamte den Pfarrer, ob er etwas zu deklarieren hat.
“Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu deklarieren, mein Sohn!”, versichert der Pfarrer.
Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte: “Und von der Mitte abwärts?” “Da unten”, sagt der Pfarrer, “habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wurde.”
Da lacht der Zollbeamte schallend und ruft: “Der Nächste bitte…!”


Vater und Sohn aus einem Entwicklungsland sind zum ersten Mal in ihrem Leben in einem Kaufhaus. Sie kommen aus dem Staunen nicht mehr raus. Am meisten faszinieren sie zwei Türen aus Metall, deren Bedeutung sie nicht verstehen. Der Sohn fragt seinen Vater, was wohl hinter diesen beiden Türen ist. Der Vater meint nur: “Wenn ich das wüsste.” Da beobachten sie, wie eine alte Frau im Rollstuhl auf die Türen zurollt. Die Türen gleiten auseinander und die Frau fährt in einen metallenen Kasten. Nachdem die Türen sich geschlossen haben sehen die beiden, wie die Zahlen über den Türen aufleuchten, bis die höchste Zahl erreicht ist. Dann dasselbe Spiel in umgekehrter Reihenfolge. Als die Türen sich wieder öffnen, kommt eine umwerfend aussehende Blondine heraus. Der Vater, der die Augen nicht von der Blondine lassen kann, ruft: “Los Sohn, hol sofort deine Mutter!!!”


Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben… Den Rest habe ich einfach verprasst.


Eine Ehefrau will die Katze ihres Mannes heimlich loswerden und beschließt, sie auszusetzen. Sie nimmt sie mit ins Auto, fährt 20 Häuser weit, setzt die Katze aus und fährt heim. Zehn Minuten später ist die Katze aber auch wieder da.
Na gut, denkt sich die Ehefrau, war vielleicht ein wenig zu kurz die Strecke. Setzt sich wieder mit der Katze ins Auto, fährt 5 Kilometer weit und setzt sie aus.
Zwanzig Minuten später ist die Katze wieder zu Hause.
Jetzt reicht’s! denkt sich die Ehefrau, nimmt die Katze mit ins Auto und fährt 20 Kilometer, dann durch den Wald, über eine Brücke, rechts, links und setzt die Katze dann schließlich mitten im Wald auf einer Lichtung aus.
Eine halbe Stunde später ruft die Ehefrau zu Hause an. “Ist die Katze da?” fragt sie ihren Mann. “Ja, warum?” – “Hol sie mal ans Telefon, ich habe mich verfahren.”


Ein Deutscher sitzt gerade beim Frühstück, mit Kaffee, Croissants, Butter und Marmelade, als sich ein Kaugummi kauender Holländer neben ihn setzt. Ohne aufgefordert zu werden, beginnt dieser eine Konversation: „Esst ihr Deutschen eigentlich das ganze Brot?“ Der Deutsche lässt sich nur widerwillig von seinem Frühstück ablenken und erwidert: „Ja, natürlich!“ Der Holländer macht eine Riesenblase mit seinem Kaugummi und meint: „Wir nicht: Bei uns in Holland essen wir nur das Innere des Brotes. Die Brotrinden werden in Containern gesammelt, aufbereitet, in Croissants geformt und nach Deutschland verkauft.“ Der Deutsche hört nur schweigend zu. Der Niederländer lächelt verschmitzt und fragt: „Esst Ihr auch Marmelade zum Brot?“ Der Deutsche erwidert leicht genervt: „Ja, natürlich!“ Während der Holländer seinen Kaugummi zwischen den Zähnen zerkaut, meint er: „Wir nicht: Bei uns in den Niederlanden essen wir nur frisches Obst zum Frühstück. Die Schalen, Samen und Überreste werden in Containern gesammelt, aufbereitet, zu Marmelade verarbeitet und nach Deutschland verkauft!“ Nun ist es an dem Deutschen, eine Frage zu stellen: „Habt Ihr auch Sex in Holland?“ Der Holländer lacht und sagt: „Ja, natürlich haben wir Sex!“ Der Deutsche lehnt sich über den Tisch und fragt: „Und was macht Ihr mit den Kondomen, wenn Ihr sie gebraucht habt?“ „Die werfen wir weg!“, meint der Holländer. Jetzt fängt der Deutsche an zu lächeln: „Wir nicht: In Deutschland werden alle Kondome in Containern gesammelt, aufbereitet, geschmolzen, zu Kaugummi verarbeitet und nach Holland verkauft!“


Ein Mann überlegt, wie er ein paar Tage Sonderurlaub bekommen kann. Am besten scheint es ihm, verrückt zu spielen, damit sein Chef ihn zur Erholung nach Hause schickt. Er hängt sich also im Büro an die Zimmerdecke.
Da fragt ihn seine blonde Kollegin, warum es das denn tut, und er erklärt es ihr.
Wenige Minuten später kommt der Chef, sieht seinen Angestellten an der Decke hängen. “Warum hängen Sie an der Decke?” – “Ich bin eine Glühbirne!” -
“Sie müssen verrückt sein, gehen Sie mal für den Rest der Woche nach Hause und ruhen sich aus. Montag sehen wir dann mal weiter.” Der Mann geht, die Kollegin aber auch. Auf die Frage des Chefs, warum sie denn auch gehe, sagt sie “im Dunkeln kann ich nicht arbeiten.”


Es gab noch die DDR. Die Familie Gosenheimer hatte einen Papagei der immer “Die Saukommunisten!”, “Die proletarischen Schweine!”, und “Nieder mit der SED!” krächzte.
Eines Tages kündigt eine SED-Lokalgröße an, die Familie zu besuchen. Die Hausfrau putzt die Wohnung blitzblank. Aber was tut man mit dem Papagei? Der landet kurz entschlossen in der Tiefkühltruhe.
Der SED-Mann kommt, begutachtet die Wohnung, lobt die Familie. Nachdem er nach drei Stunden endlich geht, denkt die Hausfrau sofort an den Papagei und holt ihn aus der Tiefkühltruhe. Da krächzt: “Liebe Kommunisten! Nieder mit dem Kapitalismus! Es lebe die SED!”
Die Hausfrau fragt ihn verwundert, wieso er sich geändert habe und erhält als Antwort: „Drei Stunden Sibirien sind genug!”


Kommt ein Tscheche zum Augenarzt. Der hält ihm die Buchstabentafel vor, auf der steht

C Z W X N Q Y S T A C Z,

und fragt ihn: “Können sie das lesen?”
“Lesen?” ruft der Tscheche erstaunt aus, “ich kenne den Kerl!”


Ein Innendienstler, ein Außendienstler und der Chef der Niederlassung sind auf dem Weg zu einer Besprechung.
In einem Park finden sie eine Wunderlampe. Sie reiben sie und es erscheint der Geist.
Der Geist sagt: “Normalerweise hat man drei Wünsche, aber ihr seid zu dritt, also hat jeder nur einen Wunsch.”
Der Innendienstler:
“Ich zuerst! Ich zuerst! Ich möchte auf den Bahamas sein, auf einem sehr schnellen Schiff, ohne Sorgen.” Und pfffffffff, er ist weg.
“Jetzt ich!!!”, schreit der Außendienstler, „Ich möchte in der Karibik sein, mit den hübschesten Mädchen der Welt, und einer unerschöpflichen Quelle von exotischen Cocktails.” Und pffffffff, er ist weg.
“Und Sie???” fragt der Geist den Chef.
Der Chef: “Ich will die beiden Idioten nach dem Mittagessen wieder im Büro sehen!”
Was lernen wir aus der Geschichte?
Immer zuerst den Chef reden lassen…


Eine Unterhaltung im Bahnabteil eines ICE…
“Auf was kauen Sie denn da ständig herum?”
“Auf Apfelkernen.”
“Und wozu soll das gut sein?”
“Es fördert die Intelligenz.”
“Aha, können Sie mir auch vier Stück geben?”
“Gerne. Vier Stück kosten acht Euro.”
Der Fahrgast zahlt und bekommt die Kerne.
Nach einer Weile des Kauens meint er:
“Für acht Euro hätte ich mir aber jede Menge Äpfel kaufen können!”
“Sehen Sie, die Kerne wirken schon!”


Bill Gates geht am Privatstrand seiner Villa spazieren. Auf einmal wird eine alte Flasche an Land gespült. Er nimmt sie, öffnet sie und es erscheint ein Flaschengeist: ‘Danke für deine Rettung aus der Flasche, Bill. Du hast nun einen Wunsch frei. Was es auch sei, ich werde ihn dir erfüllen.’ Gates überlegt und meint dann: ‘Hier ist eine Landkarte mit allen Krisen- und Kriegsgebieten der Erde. Ich möchte, dass dort überall Frieden herrscht.’ Der Geist nimmt die Karte, stöhnt, und meint: ‘Das ist einfach zu viel. Hunderte von Kriegen, hassende Menschen, religiöse Fanatiker. Ich bin doch nur ein einfacher Flaschengeist, das kann ich nicht alles wieder geradebiegen. Hast du nicht noch irgendeinen anderen Wunsch?’ ‘Ich hätte da schon noch einen. Ich möchte, dass alle gröberen Fehler aus Windows verschwinden…’ Darauf der Flaschengeist: ‘Zeig mir doch noch mal die Landkarte…’


Ein Blinder sitzt am Tresen in einer Bar, und schreit zum Barkeeper:
“Hey, willst du einen Blondinen-Witz hören?”
In der Bar wird es plötzlich totenstill. Da sagt der Typ neben dem Blinden mit ruhiger Stimme: “Es gibt etwas, das du wissen solltest, bevor du deinen Witz erzählst!!
Der Barkeeper ist blond,…. der Rausschmeißer ist blond….. und ich bin 1,80 groß, 100 kg schwer, BLOND und habe den schwarzen Gürtel in Karate. Außerdem ist der Typ neben mir 1,90 groß, 120 kg schwer und ein blonder Gewichtheber. Der Typ zu deiner Rechten ist BLOND 2,00 m groß, 150 kg schwer und Wrestler. Jetzt denk noch mal ernsthaft darüber nach, ob du immer noch deinen Witz erzählen willst?? ”
- “Neee”, sagt der Blinde, “nicht wenn ich ihn FÜNFMAL erklären muss!”


Oh Mann, bin ich doch gestern kontrolliert worden, und der Polizist sagt: “Fahrzeugpapiere und aussteigen, ich denke, Sie sind betrunken!”
Ich: “Herr Inspektor, ich versichere Ihnen, ich habe nichts getrunken!”
Polizist: “Ok, machen wir einen kleinen Test! Stellen Sie sich vor: Sie fahren im Dunkeln auf einer Straße, da kommen Ihnen zwei Lichter entgegen, was ist das?”
Ich: “Ein Auto.”
Polizist: “Na klar! Aber welches? Ein Mercedes, ein Audi oder ein BMW?”
Ich: “Keine Ahnung!”
Polizist: “Also doch betrunken.”
Ich: “Unter Garantie nicht!”
Polizist: “Okay, noch ein Test: Stellen Sie sich vor: Sie fahren im Dunkeln auf einer Straße, da kommt Ihnen ein Licht entgegen, was ist das?”
Ich: “Ein Motorrad!”
Polizist: “Na klar! Aber welches? Eine Honda, eine Kawasaki oder eine Harley?”
Ich: “Keine Ahnung!”
Polizist: “Wie ich sagte: betrunken!”
Ich wurde langsam etwas sauer, deshalb wollte ich mal eine Gegenprobe machen:
“So, Herr Inspektor, Gegenfrage: Es steht eine Frau am Straßenrand. Sie trägt einen Mini, Netzstrümpfe und hochhackige Schuhe. Wer ist das?”
Polizist: “Na, klar. Eine Hure.”
Ich: “Ja klar, aber welche? Ihre Tochter, ihre Frau oder ihre Mutter?”


Tags: